Stiftung
Gartenbau
Bibliothek
in der
Bibliothek
für
Gestaltung
Basel

Für die Unterstützung danken wir

.ASP Landschaftsarchitekten AG Zürich

.August+Margrith Künzel Landschaftsarchitekten AG Binningen

.Bachelard Wagner Architekten Basel

.Berchtold.Lenzin Landschaftsarchitekten Zürich

.BRI Architekten AG Basel

.Buchner Bründler Architekten Basel

.Christ & Gantenbein Architekten Basel

.Dr. h. c. Daniel B. & lic. phil. Riitta Thorens Basel

.Diener & Diener Architekten Basel

.Egeler Lutz AG Basel

.ffbk Architekten AG Basel / Zürich

.Flubacher-­Nyfeler+Partner Architekten Basel

.Gremper AG Pratteln

.Herzog & de Meuron Basel

.Huber Straub AG Bauunternehmung Basel

.Immarbonova AG Mollis

.jessenvollenweider architektur Basel

.Joos & Mathys Architekten AG Zürich

.Krebs und Herde GmbH Landschaftsarchitekten BSLA Winterthur

.Löw Gartenbau AG Muttenz

.Luca Selva AG Architekten Basel

.Maurus Schifferli Landschaftsarchitekt Bern

.Miller & Maranta Architekten Basel

.Pensa Strassenbau AG Basel

.Proplaning AG Architekten Basel

.raderschallpartner landschaftsarchitekten Meilen

.Rapp Architekten AG Münchenstein

.Rüdisühli Ibach Architekten BSA SIA AG Basel

.Schnetzer Puskas Basel

.Schröer Sell Architekten Basel

.Vischer Architekten Basel

.Viva Gartenbau AG Binningen / Riehen

.Vogt Landschaftsarchitekten Zürich

.sowie weiteren Gönnerinnen und Gönnern

 

 

Veranstaltungen aktuell
In Ergänzung zur Literaturbeschaffung organisiert die Stiftung Gartenbaubibliothek regelmässig Veranstaltungen: National und international renommierte Fachleute stellen aktuelle Thesen und Projekte vor und städteplanerische Fragen zur Debatte.

Veranstaltungsreihe Landschaftsarchitektur 2018
Die Stadt wird dichter!
Und der Freiraum?

Mi 16.5.18, 18:30h
Wachsende Städte, Innenverdichtung, Nutzungsdruck auf den öffentlichen Raum: Was bedeutet diese Entwicklung für die städtischen Freiräume? Welche Richtung wird das neue Raumplanungsgesetz (RPG) vorgeben? In welcher Form werden Erkenntnisse und Erfahrungen aus der Vergangenheit einfliessen, in welcher Form die Prognosen für die Zukunft? Dabei ist unter anderem das Entgegenwirken der Zersiedelung wichtiger Bestandteil des sich in Revision befindenden Raumplanungsgesetzes, das den Siedlungsraum und damit Umfang und Erscheinungsbild unseres künftigen Freiraumes massgebend prägen wird. In Basel nimmt überdies das kantonale Natur- und Landschaftsschutzgesetz (NLG) Einfluss auf diesen Aspekt. Ist dieses Gesetz mit Entstehungsjahr 1995 noch auf der Höhe der Zeit, wird es der aktuellen Stadtentwicklung und deren Zielsetzung noch gerecht? Drei Kurzreferate und eine Podiumsdiskussion greifen diese hochaktuellen Fragen auf. Umsetzung und Grenzen der beiden Gesetze werden dargelegt, ebenso wird über ihr künftiges Zusammenspiel diskutiert.

Zur Einweihung des neuen Standortes laden wir Sie nach der Veranstaltung herzlich zu einem kleinen Apéro ein!